Seit 5 Monaten im Schweinestall

Mittlerweile ist X15 seit etwas mehr als fünf Monaten auf der Welt, und lebt das Leben, wie es Millionen anderer Schweine auch leben müssen. Auf Spaltenboden über ihrem eigenen Kot, mit viel zu wenig Platz, keinem Auslauf nach draussen und falscher Gruppengrösse. So sehen es zumindest viele TierschützerInnen.

Wie sieht das für Dich aus?

Das Leben in der Schweinemast

Hinter Gittern

Das Leben in der Schweinemast

X15 und seine Geschwister leben ständig auf Vollspaltenböden

Das Leben in der Schweinemast

Unsere Kamera weckt wohl die Neugier...

Mehr aktuelle Bilder von X15 findest Du in unserem neusten Flickr-Album.

    Kategorie: MAST  |  Tags: , , ,

    • Für mich sieht das ganz schrecklich aus!

    • Tammo Lotz

      Der leider karge Noch-Normalzustand:-(

    • Andrea

      schlimm!
      ich finde KEIN tier sollte so leben müssen!
      leider entspricht das nicht der realität… 🙁

      Arme Lebewesen!

    • Dani

      Natürlich tiergerecht wäre Stroh, Auslauf und frische Luft….aber durch die gegebenen Umstände ist es ein sauberer industriereller Stall wo man auch keine verletzten oder kranken Tiere sieht oder findet, da gibt es ganz andere schlimme Schweinemäster die ihre kranken Tiere zum Beispiel in einen geschlossen Raum bringen um sie dort sterben zu lassen.

    • dexxi

      Andrea inwiefern meinst du würde das nicht der Realität sprechen?

      Es gibt Betriebe in denen es noch viel viel viel schlimmer zugeht.

      EIn paar gibt es angeblich wo es besser sein soll!?

      Aber die kann man wahrscheinlich an einen FIngern abzählen!

    • Andrea

      dexxi: ich meine dass (leider) für soooo viele Tiere das Leben in gefangenschaft die realität ist.

    • dexxi

      ja Andrea da muss ich dir leider Recht geben.
      Jedoch kann Mensch ja was ändern!!

    • tina

      Was bedeutet denn „falsche Gruppengröße“? Darf ich fragen, was die richtige Größe wäre?

    • Uli

      Ich kann dazu nur sagen: Schweinehaltung geht auch anders! Wir Verbraucher mit dem was wir kaufen bzw. wieviel Geld wir für Schweinfleisch ausgeben, bestimmen letzlich, wie die Haltung aussieht…Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall hat sich rückbesonnen, und mit der Wiederaufnahme der Haltung einer fast ausgestorbenen Schweinerasse die Auslaufhaltung wiedereingeführt, das Fleisch wird von allen gelobt, die e sbisher verabrietet und auch gegessen haben! Mehr hier dazu auf der Seite der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch HallB http://www.besh.de – auch Videos von den glücklichen Auslaufschweinen!

    • Miri

      @ULI: ES ist ja schön, dass es deine „Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall“ die Tiere artgerecht halten. Das müssen ja richtige Glücksschweine sein, die dort leben dürfen. Aber, ist es nicht so, dass dieses glückliche Leben auch mit spätestens einem Jahr auf dem Schlachthof endet. Und Uli, eins sag ich dir. Glücksschweine denken bei ihrem letzten Atemzug ganz sicherlich nicht: Juhu, endlich kann ich sterben, damit ihr mein Fleisch essen könnt. Ich hatte ja ein ach so tolles Leben.

      Denk mal nach, Uli